Ilhas Desertas: Europäisches Naturschutzgebiet

Desertas ist der Name für die Gruppe von drei kleinen Inseln (Chão, Deserta Grande und Bugio), die sich im Südosten der Insel Madeira befinden.
Die Inseln besitzen einen langen Küstenstreifen aus Vulkangestein mit sehr steilen Hängen und sind damit einer der letzten Rückzugsorte der Mittelmeer-Mönchsrobbe (Monachus monachus) und dienen als wichtige Nistplätze von Meeresvögeln.
Im Norden der Deserta Grande, im Tal Castanheira, lebt die Deserta-Tarantel (Lycosa ingens), eine endemische Spinnenart dieser Insel.
Alle Inseln und Felsen dieses Nebenarchipels stehen seit Mai 1990 über die Gründung des Besonderen Schutzgebiets der Inseln Desertas unter Schutz und seit 1995 sind sie als Naturreservat ausgewiesen.
Als Anerkennung des natürlichen und ökologischen Werts dieser Inseln klassifizierte der Europarat im Jahr 1992 sie als Biogenetisches Reservat und Anfang September erhielten sie das Europadiplom für die Schutzgebiete. Diese Auszeichnung erkennt nicht nur die biologische, geologische und landschaftliche Diversität an, sondern auch die von der Verwaltung des Naturparks von Madeira im Laufe der letzten Jahrzehnte durchgeführte Arbeit.
Dieses Naturreservat ist auch Teil des Naturverbundes Natura 2000.
 
Sehen Sie hier die Liste der diplomierten Gebiete ein: http://www.coe.int/
Youtube Flicker RSS ISSUU
Madeira Islands World´s Leading Island Destination 2020 - WTA Award SRTC Região Autónoma da Madeira